Secret Spots

Valdai Nationalpark

An diesem Ort konnten wir uns wirklich gut von der Zeit in der Stadt erholen und zwischen den hohen Kieferbäumen einfach die Seele baumeln lassen. Man muss allerdings genug Vorräte mitbringen, einen Laden gibt es in Fußläufiger Nähe nicht. Mit dem Auto ist man jedoch auch in 15 min im nächst größeren Ort. Es gibt Feuerstellen und ein paar „Grillhütten“, sprich einen überdachten Tisch mit Bänken, einen großen Müllbehälter und ein Plumsklohäuschen. Die Badestellen sind super schön, man kann angeln oder auf der nahe gelegenen Insel Krabben sammeln, wie wir gelernt haben. Feuerholz liegt bereit, die Russen reisen jedoch zum Grillabend mit der Kettensäge Stiel an und so haben auch wir im Wald alte Bäume gefällt und zu Kleinholz verarbeitet (wir allerdings mit der Hand- und nicht der Motorsäge). Die Bäume haben den perfekten Hängemattenabstand und unter der Woche ist man auch recht ungestört. abends kommen immer mal ein paar Einheimische (im Nationalpark sind einige Dörfer) und am Wochenende ist der Ort als Campingspot recht beliebt. Es macht jedoch Spaß die Leute kennen zu lernen und sich auf neue Begegnungen einzulassen!

Koordinaten: 57°55’42.8″N 33°10’40.1″E

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.