Russland mit Hund

Russland ist als Reiseland mit Hund schon ein bisschen aufregender als das europäische Baltikum oder Finnland. Es lohnt sich aber definitiv und man muss keine Angst um seinen Pfiffi haben. Die Russen finden Hunde super! Besonders Kinder und ältere Frauen. Die streicheln den Hund dann auch schon mal ungefragt. Zumindest in den Städten. Bei ängstlichen Hunden muss man hier also ein bisschen aufpassen. Senta tut einfach so als würde sie das nicht bemerken, wenn ihr gerade nicht nach schmusen ist. Auf dem Lande haben die Leute eher großen Respekt bis Angst vor Hunden. Kein Wunder, denn in im ländlichen Russland sind Hunde Wachhunde und keine Haustiere, die Haus und Hof schützen sollen und ihre Bereitschaft hierzu auch lautstark verkünden! Hunde die Gassi geführt werden gibt es auf dem Land nicht…

Die ersten Begegnungen mit Straßenhunden waren völlig entspannt. Da Senta ja auch meist frei laufen darf, regeln die Hunde den Erstkontakt unter sich. Straßenhunde sind hervorragend sozialisiert und daher gibt es selten Probleme. Unsichere Hunde weichen aus, selbstbewusste nehmen freundlich Kontakt auf. Einige Rüden sind uns hier und da ein paar Meter gefolgt, aber wenn Senta das Interesse verlor (sie ist zum Glück natürlich STERILISIERT!) haben sie sich auch wieder ihrer Wege getrollt. Die haben ja auch ihr Tagewerk zu verrichten…

In den Großstädten also gab es kaum Hürden, bis auf die grundsätzliche Thematik, was tun mit dem Hund in der Stadt. Das hat aber mit Russland nichts zu tun. In die Metro dürfen Hunde NICHT, Busfahren ging ohne Probleme, auch ohne Maulkorb, den haben wir erst später besorgt um der Thematik vorzubeugen. In St. Petersburg haben unsere Hosts sogar ein Taxi organisiert bekommen, dass Hunde mitnimmt. Hierfür ist allerdings wohl etwas mehr russisch vonnöten als wir hätten bieten können.

Wir mussten auch das erste mal Hundefutter kaufen. Das bekommt man in jedem Laden, Premiumfutter und Besonderes in jedem Tierfachgeschäft oder Baumarkt. Senta ist zum Glück nicht so empfindlich und so konnte ich sie problemlos auf das neue Futter umstellen. Die Preise sind ähnlich wie in Deutschland. Ein Hund als Haustier ist hier schon ein gewisser Luxus und wer sich einen hält, kann die Preise auch bezahlen. Die Hofhunde bekommen sicher kein getreidefreies Premium-Hundefutter vorgesetzt.

Es lohnt sich ein paar Brocken Russisch zu lernen. Den Ausruf “ graziwa sabaka“ (schöner Hund) hörten wir oft und auch hier hinterließ Senta viele lächelnde Gesichter und das, obwohl der Russe an sich nicht grüßt und erst recht nicht freundlich.

Ein Wort zur Einreise. PROBLEMLOS. Die Grenzbeamten interessierten sich weder für den EU Pass, noch für das Gesundheitszeugnis, sie interessierten sich nicht mal für Senta. Ich machte die Tür auf, „oh sabaka“(oh ein Hund), Tür zu. fertig! Senta musste nicht mal aussteigen. Das hat auf jedenfall schon mal Mut gemacht.

Auch sonst ging es gut mit ihr. Wir haben recht viel Zeit in Städten verbracht, dass ist immer etwas anstrengender mit Hund, als in Nationalparks und der Natur. In manchen Stadtparks sind keine Hund erlaubt! Das ist ärgerlich, aber meist gibt es Alternativen, sprich offene Parks auch für Hunde. Wasser und einen Napf sollte man immer dabei haben, aber das gilt ja auch nicht nur für Russland. Aber generell sind die Leute überall aufgeschlossen bzw. desinteressiert. Auch zum Freilauf hat sich niemand geäußert. Die Bergen und der Nationalpark waren für Senta der Himmel auf Erden. Sie konnte den ganzen Tag draußen herumstromern und hat das Wasser, die Sonne und die Freiheit sichtlich genossen. Und dabei hat sie sich nicht mal eine einzige Zecke eingefangen! Wir sind nun schon seit fünf Wochen Zeckenfrei! Yeah! Ich nehme mal an die harten Winter in Russland tragen dazu bei, dass die kleinen Biester sich hier nicht so sehr ausbreiten…

Also mit ein wenig Kompromissbereitschaft ist Russland, insbesondere die russische Natur, ein gutes und absolut machbares Reiseziel mit Hund! Das Land hat so viel zu bieten, dass ein Hund einen definitiv nicht davon abhalten sollte dieses wirklich sehenswerte Land zu bereisen!