Praktisches und Nützliches aus dem Reisealltag- unsere Packliste

Ich packe meinen Koffer…

Ein Jahr oder vielleicht auch noch länger „on the road“, was nimmt man da bloß mit? Hier findet ihr Praktisches und Nützliches aus dem Reisealltag auf unserer Packliste Die Packliste von Senta, unserem Hund gibts hier

Nachdem wir bereits vorab unsere Habseligkeiten nach und nach stark reduziert hatten, sollte es ja nunmehr „ein Leichtes“ sein, in Don Busso, unseren Van, umzuziehen. Naja, es hat dann doch zwei geschlagene Tage gedauert, bis alles ordnungsgemäß verstaut war 😉

Unser “Ordnungssystem“ besteht aus 6 großen grauen Transportkisten, welche komplett in unserer Dachbox Platz finden, einem guten Dutzend flachen Transportkisten, welche wir unter dem Bettgestell verstaut haben, ein wenig Platz in dem Küchenblock neben dem Kühlschrank, ein wenig Platz hinter der halbhohen Trennwand zur Fahrerkabine, Stauraum unter den Sitzen und ein paar kleinen Bücher- und Hängeregalen. Das alles galt es nun zu füllen.

ELEMENTARES

Nützliches von weniger Nützlichem sortieren…
  • Klamotten (Sommer, Winter, All-Weather-Conditions). Ich kann hierbei die Outdoorkleidung von Revolution Race empfehlen. Die Sachen sind sehr leicht und lassen sich super kompakt verstauen, dabei sind sie aber wirklich robust und haben schon bei einigen Wanderungen und Outdooraktivitäten gezeigt, was sie können. Dabei ist der Preis wirklich noch total im Rahmen und man bezahlt nicht, wie bei bekannten Outdoormarken mit der Pfote oder dem Strauß, zu jedem Teil noch den Namen mit…
  • Jeder hat 3 Jacken und mind. 3 Paar Schuhe eingepackt
  • Hosen / Shirts / Pullover / Unterwäsche / Socken (wobei Martin Lisa wirklich mehr Platz eingeräumt hat. Das Kistenverhältnis 1 zu 3 sagt alles …)
  • Einen Europa Straßenatlas>>, denn nicht immer hat man überall Internetempfang
  • Ein nachhaltiges wiederverwendbares Bambusgeschirrset >> mit Tellern, Schüsseln und Bechern. Das ist super leicht und total easy zu verstauen und abzuwaschen. Außerdem ist es plastikfrei und nachhaltig >>
  • Ein bisschen Kochgeschirr, 2 Töpfe >> und eine Pfanne, die auch mal über dem Feuer verwendet werden können
  • Kräuter & Gewürze lassen sich super einfach in diesen Aufbewahrungsdöschen  >> verstauen und super praktisch einfach mit dem Magnet einfach an die Bulliwand hängen. Selbst im wackeligsten Offroad-Gelände halten sie bombenfest an der Wand!
  • Die Handtücher von PRIME ART WOOD >> und COCOON>> sind einfach nur genial. Wir haben zwar noch andere Handtücher mit, unter anderem für Senta, aber wir benutzen ausschließlich diese beiden, seit wir losgefahren sind. Selbst nach zwei Wochen ohne Waschen muffeln sie nicht und trocknen auch ohne Sonne im Bus in kürzester Zeit. Genial! Das PRIME ART WOOD ist außerdem nachhaltig aus Bambusfasern produziert und fühlt sich beim abtrocknen nicht so lederartig an, wie das von Mikrofaserhandtuch
  • 1 Kiste ist unsere Reiseapotheke (Notfallapotheke deluxe), wovon auch schon einiges zum Einsatz gekommen ist. Es passieren immer mal kleine Verletzungen oder Wehwehchen und es ist ein gutes Gefühl, sich erst mal selbst helfen zu können
  • für die monatliche Frauenthematik benutze ich eine Menstruationstasse. Das spart Müll und Platz und ist hygenisch
  • Nähzeug! Ganz wichtig! Echt jetzt!
  • Klappgrill, wir haben dieses>> super praktische Modell gefunden und sind 100 % zufrieden! Der grillt wie ein großer! Wird richtig heiß und nimmt fast überhaupt keinen Platz weg. Eines unserer Lieblingsstücke>>!

  • Der praktische, platzsparende Klapptisch >> und die bequemen und farbenfrohen Campingstühle >> (wir haben für die in quitschgrün entschieden) komplettieren die Ausrüstung

  • nicht zu vergessen sei hier auch unser Klappspaten>>…. da wir ohne Toilette an Board reisen, kann sich jeder sicherlich denken wofür der ist.

TECHNISCHE HELFER FÜR DIGITALE NOMADEN

> first things first. Ohne mobiles Internet geht nix. Das ist auch auf Reisen so. Ob dieser Blog, Grüße in die Heimat oder MapsMe/GoogleMaps. Mit dem mobilen HotSpot GlocalMe>> ist man definitiv auf der sichern Seite. Ob in den finnischen Wäldern oder im russischen Kaukasus, wir hatten immer zuverlässiges, stabiles Netz. Einer unsere wichtigsten Helfer inzwischen.

> für ein bisschen Mugge am Lagerfeuer sorgt eine Bluetoothbox>> mit LED, das auch ganz praktisch als Tischlicht zum Abendessen ist, falls man mal den Sonnenuntergang falsch einkalkuliert hat

> der Spannungswandler >> für 12 V auf 230 V ist zum Laden von Laptops unerlässlich

> da wir für die Küche eine Gaskartusche an Board haben, haben wir einen Kohlenmonoxidmelder>> und einen Propan-Butanmelder >> eingebaut

> außerdem ist ein kleiner Feuerlöscher>> für alle Fälle dabei

> den Strom für all diese tollen Gadgets beziehen wir zum Glück nicht nur von der Zweitbatterie, die ziemlich schnell in die Knie gehen würde, da teilweise auch der Kühlschrank über Strom läuft, sondern von unserer leistungsstarken Solaranlage>> auf dem Vandach

LESENSWERTES

Literatur für die Sinne und sinnvolles bzw. interessantes wie :

> Kräuterkunde >>

> Nützliches, hilfreiches und leckeres über Natur und Pflanzen von Hildegard von Bingen >>

> Pilze bestimmen >>

Ein kleines bisschen Lebensphilosophie:

> Das Cafe am rande der Welt >>

> Wiedersehen im Cafe am Rande der Welt >>

> Einbruch in die Freiheit >> (Lisas absoluter Geheimtipp und Favorit in Sachen Lebens- und Sinnfragen)

SPIEL, SPAß, SPANNUNG

> Schreibutensilien für Tagebucheinträge und Gedanken >>

> ein wasserdichter Seesack>> für Kanutouren, Wanderungen im Regen (manchmal kann man es sich ja nicht aussuchen) dient zur Zeit bei uns als Wäschesack! Sehr praktisch, denn wasserdicht ist gleichzeitig auch geruchstdicht und die Dreckwäsche mufft nicht im Bus

> Die mobile Feuerschale >> für ein bisschen Lagerfeuerromantik, kommt vor allem auf Campingplätzen richtig gut an! Oft darf man in der Natur kein Feuer machen, oder es wäre wegen der Waldbranntgefahr zu gefährlich. Da ist das kleine Teil echt cool und nimmt auch nicht viel Platz weg.

> eine praktisch zusammenklappbare Handsäge>> hat sich als sehr nützlich erwiesen, wenn mal kein Baumarkt mit praktisch vorportioniertem Feuerholz in der Nähe ist

da Martin gerne angelt und einen Angelschein hat, gibt es manchmal sogar fangfrischen Fisch auf den Teller >>

> Zum Entspannen zwischen den Bäumen und Seele baumeln lassen, gehört natürlich auch eine Hängematte>>! Ich habe mir bei meiner letzten Brasilienreise eine richtig schöne, große aus Stoff mitgebracht und wir haben das Sortiment durch die super, mini kleine und leichte Hängematte von Monkeyswing erweitert, die praktischerweise mit allem nötigen Zubehör zum Aufhängen daher kommt.

> Martins Surfzeug inkl. Board, Mast, Gabelbaum, Finne, 2 Segel und mein Reitzeug (Helm, Chaps, Stiefeletten, Handschuhe) sind in der Dachbox verstaut

SICHERHEIT

Der beste Schutz und Alarm ist natürlich Senta !

> dazu kommt noch eine Radkralle>>und eine Lenkradsperre >> , die geben uns ein gutes Gefühl, wenn wir Don Busso mal irgendwo alleine lassen müssen.

>>>>>>>>>>>>>>>Ein Hinweis zum Schluss<<<<<<<<<<<<<<<

Alle mit (>>) gekennzeichneten Links auf dieser Seite sind so genannte Affiliate Links. Wenn du über diesen Link ein Produkt erwirbst oder abschließt, bekommen wir hierfür eine kleine Provision.

Unabhängig von der Provisionshöhe empfehlen wir aber ausschließlich Produkte, von denen wir überzeugt sind und die wir selbst nutzen und dabeihaben! Reich wird man damit übrigens auch nicht, aber es kann für euch eine Hilfe sein, wenn ihr nach nützlichen Gadgets für einen Trip sucht oder eure Packliste abgleichen möchtet.