Arbeiten auf einem Pferdehof in der Türkei

Arbeiten auf einem Pferdehof in der Türkei

Nach der kleinen Auszeit in Pamukkale fuhren wir weiter Richtung Kemer, einer kleinen Stadt, nahe Antalya. Dort hatten wir über Workaway einen Hof gefunden, auf dem wir arbeiten wollten, um für Kost und Logis einen Monat zu bleiben. Auf dem Weg dorthin, machten wir noch einen Zwischenstopp. Der Platz war nichts Besonderes, ein Parkplatz an einem See neben der Autobahn/Schnellstraße. Leider gab es einen unschönen Vorfall mit den dortigen Straßenhunden. Hier in der Türkei sind die wilden Hunde fast alle…

Weiterlesen Weiterlesen

Auf in die Türkei – Überwintern in der Sonne

Auf in die Türkei – Überwintern in der Sonne

Unsere erste Nacht verbrachten wir in der Nähe von Gallipoli, unweit der antiken Stadt Troja. Wie aufregend. Mit dem Blick auf Asien, dem bisher östlichsten Teil unserer Reise, erwachten wir am Morgen. Wir waren ein bisschen andächtig, so weit weg von zu Hause. So lange schon unterwegs. Aber es zog uns abenteuerlustig wie eh und je weiter in die Ferne. Troja rief nach uns. Nachdem wir in Canakkale die Fähre genommen hatten und auf dem asiatischen Teil der Türkei angekommen…

Weiterlesen Weiterlesen

Roadtrip durch Griechenland

Roadtrip durch Griechenland

Wir traten unseren Ritt nach Antalya an. Da wir für den Dezember eine Farm über WorkAway gefunden hatten, die uns für Arbeit mit Kost und Logis versorgen sollte, nahmen wir die lange Fahrt, in den Süden der Türkei, in den Angriff. Eigentlich hatten wir die Fähre nehmen wollen, von Athen nach Bodrum. Das hätte uns etliche Landkilometer gespart und wir wären sogar noch auf einer der griechischen Inseln vorbeigekommen. Leider ist nicht möglich in Bodrum eine Versicherung für das Auto…

Weiterlesen Weiterlesen

Athen- Besuch in der Hauptstadt

Athen- Besuch in der Hauptstadt

Wir bekamen Besuch! Martins Papa hatte sich und seiner Frau zum Hochzeitstag eine Kreuzfahrt gegönnt. Und diese sollte wie es der Zufall so wollte in Athen anlanden genau in der Zeit, in der auch wir noch in Griechenland waren. Total cool! Martin freute sich sehr auf den Besuch von seinem Papa. Nach dem Schock mit Senta und unser Auszeit in der Bucht bei östlich von Korinth waren wir gespannt auf die Hauptstadt Griechenlands. Athen, wohl eine der ältesten Städte Europas….

Weiterlesen Weiterlesen

Der Unfall

Der Unfall

Was auf unseren Besuch in Sparta folgen sollte, konnten wir am Morgen noch nicht ahnen. Es sollte das schlimmste Ereignis werden, dass wir auf der Reise bisher erlebt haben und nur dank all unsere Schutzengel sind wir heute noch zu dritt unterwegs. Wir hatten einen Ausflug nach Monemvasia, einer alten Klosteranlage, geplant. Die Klosterbauten liegen auf einer Halbinsel, hoch oben auf einem Felsen und versprachen ein schönes Tagesziel zu werden. Bei stürmischem Regenwetter ging die Fahrt los. Die Stimmung war,…

Weiterlesen Weiterlesen

Griechenland- der Sonne hinterher

Griechenland- der Sonne hinterher

Hellas! Wir flüchteten vor dem Dauerregen und den Stürmen Albaniens weiter in den Süden. Nach Griechenland. Der Sonne entgegen. Und gleich am ersten Abend wurden wir mit einem tollen Sonnenuntergang belohnt. An einem Strandabschnitt in der Nähe von Patras fanden wir einen schönen Spot und genossen gleich noch mal ein Bad im Meer! Das Wasser hier war viel wärmer als in Albanien. Das ionische Meer scheint die Wärme länger zu speichern, oder mehr aufgeheizt sein, als das adriatische Meer. Genial!…

Weiterlesen Weiterlesen

Traumbucht in Griechenland

Traumbucht in Griechenland

Mit dem Camper durch Griechenland zu reisen macht einfach nur Sinn. Die kleine Bucht in Griechenland war ein wahrhaftiger Secret Spot! Alle Van-Bulli-Camper-Reisenden, die in Griechenland unterwegs sind, sollten sich diesen magischen Ort nicht entgehen lassen. Peleponnes bietet zudem viel zu entdecken. Der Unfall mit Senta hat unsere Entdeckungstour zwar verkürzt, aber wir haben trotzdem einiges gesehen und viel Gutes gehört. Diese traumhafte Bucht möchte entdeckt und genossen werden! Kauft genug Vorräte ein vorher, ihr werdet nicht mehr loswollen! Die…

Weiterlesen Weiterlesen

Secret Spot in Albanien

Secret Spot in Albanien

Der Spot an der Steilküste nahe Vlora hat ein ganz besonderes Flair. Wären wir nicht auf der Flucht vor dem schlechten Wetter gewesen, wären wir definitiv länger geblieben. Eine geschützte Bucht, lädt im Sommer zum Schwimmen ein! Man kann von dort zu Fuß in den Vjosë-Nartë Nationalpark laufen und Tagesausflüge unternehmen. Die unbewohnte Insel Sazan liegt in Sichtweite und läd zu wilden Piratenträumereien ein. Aber auch so ist der Blick von den Klippen auf das Meer hypnotisierend. Mit genügend Proviant…

Weiterlesen Weiterlesen

Auf Wiedersehen, Albanien

Auf Wiedersehen, Albanien

Der nächste Halt auf unserem Weg in den Süden lag in Himare. Zunächst führte eine wunderschöne Küstenstraße uns entlang der Klippen. Uns hat die Küstenstraße in Albanien noch besser gefallen, als die in Kroatien. Als wir einen Bergpass überquerten verschwanden wir auf einmal in einer Nebelwand. Wir konnten die Hand nicht mehr vor Augen sehen und fuhren im Schneckentempo die Straße entlang. Zu einer Seite der steile Abgrund. Kein tolles Gefühl, besonders ich habe in solchen Situationen echt Bammel und…

Weiterlesen Weiterlesen

Das Wasser steht uns bis zum Hals…

Das Wasser steht uns bis zum Hals…

Die Flut und eine wundervolle Begegnung Im Nationalpark Divjake-Karavastar kann man mit dem Auto bis an die Welle fahren. Ein kilometerlanger Sandstrand erstreckte sich vor uns. Auf meinem Spaziergang mit Senta traf ich sogar ein paar wilde Pferde. Am Abend lernte ich beim Hundespatziergang Julie kennen. Eine Holländerin, die mit ihrem Freund, genau wie wir, auf Langzeitreisen ist. Sie hatten kürzlich den kleinen Beni aufgenommen, einen Straßenhund, den sie auf einer Müllhalde gefunden hatten. In der Nacht tobte ein heftiges…

Weiterlesen Weiterlesen