Gavdos

Gavdos

Über Gavdos habe ich hier ja nun schon einiges geschrieben. Dass die Insel für uns ein ganz besonderer Ort war und für immer sein wird, ist klar. Auch wenn Gavdos in einem normalen Sommer sicherlich ein ganz anders Gesicht zeigt, wird es für uns immer die einsame, verlassene, wilde Insel sein, die unser Zuhause war, in einer verrückten Zeit. Die uns festhielt und fesselte, auf der wir viel über uns, über Griechenland, über das Aussteigen und über Akzeptanz gelernt haben.

Auch der geschichtliche Hintergrund der Insel ist spannend. Früher wurde die Insel nämlich als „Abschiebungsort“ für unliebsame kommunistische Aktivisten genutzt, die dorthin ins Exil geschickt wurden. Besonders aktivistisch geht es auf Gavdos nicht mehr zu. Tatsächlich muss man auch sagen, dass viele „Aussteiger“ mit einem ganzen Haufen Probleme belastet auf der Insel Zuflucht vor der Gesellschaft und ihren Zwängen suchen. Man trifft hier also viele interessante aber auch gestrandete, einsame, süchtige und zurückgezogenen Personen.

Wer einen ganz besonderen Ort, mit einer besonderen Energie und Natur erleben möchte, für den ist Gavdos ein echtes Highlight. Viel gibt es zu erkunden, zu entdecken und das wilde und einfache Leben darf gelebt und ausprobiert werden. Gavdos wird etwas mit dir machen, wenn du mutig genug bist hinzuhören, hinzuspüren, zu vertrauen und einzutauchen. Es wird dich herausfordern, verändern, dir etwas zeigen und (brutal) ehrlich zu dir sein. Das ist sicherlich nicht für jeden etwas. Für mich ist Gavdos ein Ort, der uns geerdet und uns viel gelehrt hat und den ich niemals vergessen werde.

Koordinaten: 34°50’38.4″N 24°05’31.8″E

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.