• Griechenland

    Gestrandet im Paradies

    Aus aktuellem Anlass gibt es jetzt mal ganz aktuelle Neuigkeiten von uns, frisch und fluffig wie die Brötchen vom Bäcker (die ihr zum Glück IMMERNOCH jeden Morgen serviert bekommt)….! Selbst wir kommen nicht umher zu bemerken, dass sich da draußen in der großen weiten Welt, die wir durch unsere Reise noch besser kennen und lieben lernen durften, etwas tut. Und zwar etwas, das vielen Menschen Angst macht. So viel Angst, dass sie aggressiv und ganz blöd werden oder sich von ihrer hässlichsten Seite zeigen und uns (und zum Glück auch Hunderttausende andere, die nicht so am Rad drehen!) ganz kopfschüttelnd zurücklassen. Ein Virus hat die Welt fest im Griff. Beziehungsweise…

  • Griechenland

    Inselfieber

    Nach der aufregenden Zeit in Istanbul wollten wir auf die griechische Insel Kos übersetzen. Aufgrund der angespannten Situation mit den frei lebenden Hunden in der Türkei und den, doch recht ungemütlichen, Temperaturen war eine kleine sonnige Insel im Süden Europas eine aussichtsreiche Alternative zu unseren Überwinterungsplänen in der Türkei. Wir setzten von Bodrum mit der Fähre, die genau einen Van von der Größe die Don Busso hat, transportieren kann über. Das wir dabei wieder in die EU einreisten merkten wir schon nach wenigen Augenblicken. Müde, da wir früh aufgestanden waren und so ein Event, wie eine Fährfahrt, doch auch immer recht viel Energie verbraucht, suchten wir uns einen Parkplatz am…

  • Griechenland

    Roadtrip durch Griechenland

    Wir traten unseren Ritt nach Antalya an. Da wir für den Dezember eine Farm über WorkAway gefunden hatten, die uns für Arbeit mit Kost und Logis versorgen sollte, nahmen wir die lange Fahrt, in den Süden der Türkei, in den Angriff. Eigentlich hatten wir die Fähre nehmen wollen, von Athen nach Bodrum. Das hätte uns etliche Landkilometer gespart und wir wären sogar noch auf einer der griechischen Inseln vorbeigekommen. Leider ist nicht möglich in Bodrum eine Versicherung für das Auto zu bekommen. Da unsere Versicherung die Türkei nicht abdeckt, war das ein riesen Problem. Nachdem Martin mit allen möglichen Menschen von Versicherungen und Hafenverwaltung telefoniert hatte, schien es keine geeignete…

  • Griechenland

    Athen- Besuch in der Hauptstadt

    Wir bekamen Besuch! Martins Papa hatte sich und seiner Frau zum Hochzeitstag eine Kreuzfahrt gegönnt. Und diese sollte wie es der Zufall so wollte in Athen anlanden genau in der Zeit, in der auch wir noch in Griechenland waren. Total cool! Martin freute sich sehr auf den Besuch von seinem Papa. Nach dem Schock mit Senta und unser Auszeit in der Bucht bei östlich von Korinth waren wir gespannt auf die Hauptstadt Griechenlands. Athen, wohl eine der ältesten Städte Europas. Mit unzähligen Sehenswürdigkeiten, allen voran natürlich die weltberühmte Akropolis. Wir hatten uns ein Airbnb genommen, denn Wäscheberge türmten sich im Bus und wir hatten beide auch ein bisschen Business zu…

  • Griechenland

    Der Unfall

    Was auf unseren Besuch in Sparta folgen sollte, konnten wir am Morgen noch nicht ahnen. Es sollte das schlimmste Ereignis werden, dass wir auf der Reise bisher erlebt haben und nur dank all unsere Schutzengel sind wir heute noch zu dritt unterwegs. Wir hatten einen Ausflug nach Monemvasia, einer alten Klosteranlage, geplant. Die Klosterbauten liegen auf einer Halbinsel, hoch oben auf einem Felsen und versprachen ein schönes Tagesziel zu werden. Bei stürmischem Regenwetter ging die Fahrt los. Die Stimmung war, seit wir den Strand verlassen hatten, irgendwie komisch aufgeladen gewesen. Ob wir geahnt hatten, dass etwas Furchtbares passieren würde? In Monemvasia angekommen, suchten wir einen Parkplatz etwas abseits und machten…

  • Griechenland

    Griechenland- der Sonne hinterher

    Hellas! Wir flüchteten vor dem Dauerregen und den Stürmen Albaniens weiter in den Süden. Nach Griechenland. Der Sonne entgegen. Und gleich am ersten Abend wurden wir mit einem tollen Sonnenuntergang belohnt. An einem Strandabschnitt in der Nähe von Patras fanden wir einen schönen Spot und genossen gleich noch mal ein Bad im Meer! Das Wasser hier war viel wärmer als in Albanien. Das ionische Meer scheint die Wärme länger zu speichern, oder mehr aufgeheizt sein, als das adriatische Meer. Genial! Wir können wieder baden! Wir fuhren weiter über Korinth. Dort waren wir einkaufen, schlenderten am Hafen lang und erkletterten anschließend die Festung, die hoch über der Stadt auf dem Berg…