Durchsuchen nach
Kategorie: 2020-02-06 Grichenland

Kreta, Feta und die Sache mit der Rückreise

Kreta, Feta und die Sache mit der Rückreise

Der nächste Strand, „Balos Beach“, ist der Sage nach, eine alte Piratenbucht. Alleine der Weg dorthin bietet eine dermaßen spektakuläre Kulisse, dass man, auf dem Hochplateau angekommen kaum denkt, dass es noch schöner werden kann. Es kann. Die Bucht, die sich hinter den Klippen am Ende der Landzunge Gramvousa befindet, könnte man schöner nicht malen. Wir waren ohne Worte und genossen stumm den Sonnenuntergang. Leider konnten wir nur eine Nacht bleiben, da das Trinkwasser ausgegangen ist. Ansonsten würden wir vermutlich…

Weiterlesen Weiterlesen

Kreta ohne Touristen

Kreta ohne Touristen

Nach dem wir alles erledigt hatten, ging es los die Westküste zu erkunden… Was für eine Gelegenheit. Kreta ohne Touristen zu erleben. Wir hatten die Insel fast gänzlich für uns alleine. Eine einmalige Chance. Auf Gavdos hatten wir einen Reiseführer aus dem Jahr 1987 gefunden und uns halb tot gelacht über die Beschreibungen der „einsamen Buchten“, „menschenleeren Strände“ und „verschlafenen Fischerdörfern“, die es auf Kreta vor 33 Jahren noch zu entdecken gab. Aufgrund der aktuellen Situation erfuhr der Reiseführer jedoch…

Weiterlesen Weiterlesen

Pizza, äh Kreta, wir kommen

Pizza, äh Kreta, wir kommen

Was war logischerweise die erste Amtshandlung als wir „das Festland“ (Kreta war in der Zeit auf Gavdos für uns zum Kontinent etabliert und war definitiv das Festland für uns) erreichten? Richtig, wir stürmten die erste Pizzeria, die glücklicherweise nur 50 m vom Hafen entfernt, an der nächsten Strandpromenade lag. Nach über zwei Monaten des wilden Lebens und Kochens war eine belebte Strandpromenade mit Restaurants, der Fülle an Angeboten und Leben fast eine Überforderung. Und warum haben alle so viele Klamotten…

Weiterlesen Weiterlesen

Frei, aber nicht freiwillig

Frei, aber nicht freiwillig

Die Zeit auf Gavdos verging in einem merkwürdigen Tempo. Manche Tage, sogar Wochen flogen nur so an uns vorbei. Die Zeit rann uns durch die Finger wie der Sand an den menschenleeren Stränden. Andere Tage zogen sich wie Kaugummi. Die Stunden wollten einfach nicht vergehen. Nicht einmal die Wolken schienen sich zu bewegen. Es gab wenig zu tun und noch weniger Motivation. Unmut machte sich breit. Warum fällt es uns so schwer Stillstand auszuhalten? Es gab auch noch immer so…

Weiterlesen Weiterlesen

Ärger im Paradies und die Erkenntnis, dass wir schon verdammt weit gekommen sind…

Ärger im Paradies und die Erkenntnis, dass wir schon verdammt weit gekommen sind…

Nach der Zeit in der Cavazza ging ich ein bisschen alleine auf Entdeckungstour. Ich hatte von einem Garten mehr im Innern der Insel gehört. Den wollte ich mir unbedingt ansehen. Elohim hatte davon gesprochen, dass er gerne ein Gartenprojekt starten würde, aber mehrere Menschen dazu bräuchte. Da sich in der ganzen Zeit, die Lage mit dem Virus zugespitzt hatte und es klar war, dass wir momentan wohl am besten hier auf der Insel aufgehoben waren, dachte ich, ein Garten könnte…

Weiterlesen Weiterlesen

Keine Hose, kein Problem!

Keine Hose, kein Problem!

Getreu diesem Motto starteten wir die Zeit auf Gavdos ausgelassen und textilfrei. Schnell durften wir jedoch feststellen, dass wir uns auch und vielleicht sogar ganz besonders hier, mit einigen besonderen Problemen auseinandersetzen müssen. Aber zuerst der spaßige Teil. Wir kamen gut gelaunt auf Gavdos an, nachdem wir schon fast zwei Wochen auf Kreta verbracht hatten (dazu in einem anderen Beitrag mehr). Der Spirit der kleinen Hippie-Insel gefiel uns von Anfang an gut. Die herumfahrenden Autos haben gar keine oder willkürlich…

Weiterlesen Weiterlesen

Ein ganz besonderer Tag auf Santorini

Ein ganz besonderer Tag auf Santorini

Über Santorini möchte ich gar nicht zu viel schreiben, denn es gibt über diese Insel unendlich viele Reiseberichte… Ich war zunächst etwas skeptisch, allerdings wollte ich gerne zu meinem herannahenden Geburtstag etwas Besonders erleben und Martin war Feuer und Flamme die Vulkaninsel zu entdecken. In einer stürmischen Nacht erreichten wir von Kos über Karpathos (wo wir auch eine Nacht Aufenthalt hatten) mit der Fähre die Insel Santorini. Was viele nicht wissen, das charakteristische Bild mit den blauen Kuppelkirchen und den…

Weiterlesen Weiterlesen

Gestrandet im Paradies

Gestrandet im Paradies

Aus aktuellem Anlass gibt es jetzt mal ganz aktuelle Neuigkeiten von uns, frisch und fluffig wie die Brötchen vom Bäcker (die ihr zum Glück IMMERNOCH jeden Morgen serviert bekommt)….! Selbst wir kommen nicht umher zu bemerken, dass sich da draußen in der großen weiten Welt, die wir durch unsere Reise noch besser kennen und lieben lernen durften, etwas tut. Und zwar etwas, das vielen Menschen Angst macht. So viel Angst, dass sie aggressiv und ganz blöd werden oder sich von…

Weiterlesen Weiterlesen

Inselfieber

Inselfieber

Nach der aufregenden Zeit in Istanbul wollten wir auf die griechische Insel Kos übersetzen. Aufgrund der angespannten Situation mit den frei lebenden Hunden in der Türkei und den, doch recht ungemütlichen, Temperaturen war eine kleine sonnige Insel im Süden Europas eine aussichtsreiche Alternative zu unseren Überwinterungsplänen in der Türkei. Wir setzten von Bodrum mit der Fähre, die genau einen Van von der Größe die Don Busso hat, transportieren kann über. Das wir dabei wieder in die EU einreisten merkten wir…

Weiterlesen Weiterlesen