Durchsuchen nach
Autor: immernochlustig

Der Heimritt

Der Heimritt

Wir bestiegen also am 24.06.2020 die Fähre von Chania nach Athen. Dort kamen wir auch das erste Mal so richtig mit dem Thema Corona in Berührung, als man uns ohne Masken nicht auf das Schiff lassen wollte. Herrje. This shit is getting real. Also haben wir uns die ersten Masken besorgt und unseren Minizoo in die Kabine verfrachtet. Auf dieser Fähre durfte man nun endlich das erste Mal offiziell eine Kabine mit Tieren beziehen. Die Fahrt über Nacht war völlig…

Weiterlesen Weiterlesen

Kreta, Feta und die Sache mit der Rückreise

Kreta, Feta und die Sache mit der Rückreise

Der nächste Strand, „Balos Beach“, ist der Sage nach, eine alte Piratenbucht. Alleine der Weg dorthin bietet eine dermaßen spektakuläre Kulisse, dass man, auf dem Hochplateau angekommen kaum denkt, dass es noch schöner werden kann. Es kann. Die Bucht, die sich hinter den Klippen am Ende der Landzunge Gramvousa befindet, könnte man schöner nicht malen. Wir waren ohne Worte und genossen stumm den Sonnenuntergang. Leider konnten wir nur eine Nacht bleiben, da das Trinkwasser ausgegangen ist. Ansonsten würden wir vermutlich…

Weiterlesen Weiterlesen

Kreta ohne Touristen

Kreta ohne Touristen

Nach dem wir alles erledigt hatten, ging es los die Westküste zu erkunden… Was für eine Gelegenheit. Kreta ohne Touristen zu erleben. Wir hatten die Insel fast gänzlich für uns alleine. Eine einmalige Chance. Auf Gavdos hatten wir einen Reiseführer aus dem Jahr 1987 gefunden und uns halb tot gelacht über die Beschreibungen der „einsamen Buchten“, „menschenleeren Strände“ und „verschlafenen Fischerdörfern“, die es auf Kreta vor 33 Jahren noch zu entdecken gab. Aufgrund der aktuellen Situation erfuhr der Reiseführer jedoch…

Weiterlesen Weiterlesen

Pizza, äh Kreta, wir kommen

Pizza, äh Kreta, wir kommen

Was war logischerweise die erste Amtshandlung als wir „das Festland“ (Kreta war in der Zeit auf Gavdos für uns zum Kontinent etabliert und war definitiv das Festland für uns) erreichten? Richtig, wir stürmten die erste Pizzeria, die glücklicherweise nur 50 m vom Hafen entfernt, an der nächsten Strandpromenade lag. Nach über zwei Monaten des wilden Lebens und Kochens war eine belebte Strandpromenade mit Restaurants, der Fülle an Angeboten und Leben fast eine Überforderung. Und warum haben alle so viele Klamotten…

Weiterlesen Weiterlesen

Balos Beach, die Piratenbucht

Balos Beach, die Piratenbucht

Allein, dass an diesem Strand Piraten gehaust haben sollen, macht ihn für mich zu einem echten Highlight. Arrrggh da werden Seefahrer Sehnsüchte wach. Wer am Ende der Gramvousa Landzunge über den Rand der Klippen schaut, wird diesen Anblick nicht vergessen. Der Abstieg zur Bucht ist recht steil, aber gut zu bewältigen. Wer hier her kommt, sollte unbedingt ein Zelt und genügend Wasser mitnehmen, denn in dieser Bucht möchte man bleiben. Uns ist leider nach einer Nacht das Trinkwasser ausgegangen, sonst…

Weiterlesen Weiterlesen

Elafonisi

Elafonisi

Der Strand von Elafonisi ist natürlich kein wirklicher Secret Spot, denn die Strände sind sehr berühmt und beliebt. Zu recht, wie wir finden und für uns ein toller Stellplatz, den wir gerne weiter empfehlen. Elafonisi ist ein Naturschutzgebiet, in dem auch die von Gavdos bekannten Strand-Wacholdern wachsen. Der breite Sandstrand mit den fachen Buchten lädt zum Plantschen, Windsurfen und Kiten ein. Auch die vorgelagerte Insel will zu Fuß entdeckt werden. Wer nicht am Hauptstrand stehen möchte, findet am Ende der…

Weiterlesen Weiterlesen

Gavdos

Gavdos

Über Gavdos habe ich hier ja nun schon einiges geschrieben. Dass die Insel für uns ein ganz besonderer Ort war und für immer sein wird, ist klar. Auch wenn Gavdos in einem normalen Sommer sicherlich ein ganz anders Gesicht zeigt, wird es für uns immer die einsame, verlassene, wilde Insel sein, die unser Zuhause war, in einer verrückten Zeit. Die uns festhielt und fesselte, auf der wir viel über uns, über Griechenland, über das Aussteigen und über Akzeptanz gelernt haben….

Weiterlesen Weiterlesen

Frei, aber nicht freiwillig

Frei, aber nicht freiwillig

Die Zeit auf Gavdos verging in einem merkwürdigen Tempo. Manche Tage, sogar Wochen flogen nur so an uns vorbei. Die Zeit rann uns durch die Finger wie der Sand an den menschenleeren Stränden. Andere Tage zogen sich wie Kaugummi. Die Stunden wollten einfach nicht vergehen. Nicht einmal die Wolken schienen sich zu bewegen. Es gab wenig zu tun und noch weniger Motivation. Unmut machte sich breit. Warum fällt es uns so schwer Stillstand auszuhalten? Es gab auch noch immer so…

Weiterlesen Weiterlesen

Ärger im Paradies und die Erkenntnis, dass wir schon verdammt weit gekommen sind…

Ärger im Paradies und die Erkenntnis, dass wir schon verdammt weit gekommen sind…

Nach der Zeit in der Cavazza ging ich ein bisschen alleine auf Entdeckungstour. Ich hatte von einem Garten mehr im Innern der Insel gehört. Den wollte ich mir unbedingt ansehen. Elohim hatte davon gesprochen, dass er gerne ein Gartenprojekt starten würde, aber mehrere Menschen dazu bräuchte. Da sich in der ganzen Zeit, die Lage mit dem Virus zugespitzt hatte und es klar war, dass wir momentan wohl am besten hier auf der Insel aufgehoben waren, dachte ich, ein Garten könnte…

Weiterlesen Weiterlesen

Keine Hose, kein Problem!

Keine Hose, kein Problem!

Getreu diesem Motto starteten wir die Zeit auf Gavdos ausgelassen und textilfrei. Schnell durften wir jedoch feststellen, dass wir uns auch und vielleicht sogar ganz besonders hier, mit einigen besonderen Problemen auseinandersetzen müssen. Aber zuerst der spaßige Teil. Wir kamen gut gelaunt auf Gavdos an, nachdem wir schon fast zwei Wochen auf Kreta verbracht hatten (dazu in einem anderen Beitrag mehr). Der Spirit der kleinen Hippie-Insel gefiel uns von Anfang an gut. Die herumfahrenden Autos haben gar keine oder willkürlich…

Weiterlesen Weiterlesen