• Türkei

    Mädelsroadtrip

    Unser erster Halt war eine alte Handelsstadt, die um 800 v.C. ihre Blütezeit hatte. Die alten Ruinen lagen in einer traumhaften Bucht. Vor einem das Meer, im Rücken die Berge mit schneebedeckten Spitzen, dazu strahlender Sonnenschein. Senta und ich streiften durch das antike Phaselis und stellten uns vor, wie viel Leben zu damaligen Zeiten hier geherrscht haben muss (okay Senta interessiert sich vielleicht weniger für antike Geschichte, aber für sie roch der Ort jedenfalls sehr aufregend). Sogar Alexander der Große kam öfter zu Besuch. Ein netter älterer Herr sprach mich auf Türkisch an. Obwohl wir einige Verständigungsschwierigkeiten hatten, stellte er sich als Museumsleiter oder –Wächter vor, so genau kann man…

  • Türkei

    Die Mädels allein auf Tour

    Es war seltsam Martin am Flughafen zu verabschieden. Über sechs Monate waren wir nun jeden Tag zusammen gewesen (ein Umstand, den ich vor der Reise kaum für möglich oder gesund gehalten hätte…). Etwas unsicher, aber auch aufgeregt, fuhr ich zurück nach Kemer. Dort parkte ich den Bus erstmal am Strand, um ein wenig meinen Gedanken nachzuhängen. Es stürmte und das Meer toste. Als es dämmerig wurde und sich aus dem Sturm ein handfestes Gewitter entwickelt hatte, entschloss ich, doch erstmal zur Farm zurück zu fahren. Dort angekommen, zog ich aber nicht wieder in unsere Knastzelle ein, sondern entschied, ab jetzt auf der Farm im Bus zu schlafen. In der Nacht…

  • Türkei

    Workaway in der Türkei Part II

    Nachdem Gespräch mit dem Chef waren wir etwas ratlos…. Wir waren mehr als bereit unsere Arbeit zu leisten, aber wir hätten uns einfach ein paar klarere Anweisungen, oder wenn es diese eben nicht gab, dann auch die Freiheit zum Arbeiten mit den teilweise noch jungen Pferden, gewünscht. Ich hätte gerne Zeit und Arbeit in die Pferde investiert, doch fast jedes Mal, wenn ich begann mit einem zu Arbeiten, funkte mir der Angestellte dazwischen und ich musste abbrechen. Oder er sagte von vornherein „maybe not“- einer seiner Lieblingssätze. Das war sehr frustrierend. Es soll auch nicht falsch verstanden werden, Müslüm war stets sehr freundlich zu uns, er kochte mittags Essen und…

  • Türkei

    Arbeiten auf einem Pferdehof in der Türkei

    Nach der kleinen Auszeit in Pamukkale fuhren wir weiter Richtung Kemer, einer kleinen Stadt, nahe Antalya. Dort hatten wir über Workaway einen Hof gefunden, auf dem wir arbeiten wollten, um für Kost und Logis einen Monat zu bleiben. Auf dem Weg dorthin, machten wir noch einen Zwischenstopp. Der Platz war nichts Besonderes, ein Parkplatz an einem See neben der Autobahn/Schnellstraße. Leider gab es einen unschönen Vorfall mit den dortigen Straßenhunden. Hier in der Türkei sind die wilden Hunde fast alle Herdenschutzhunde wie Kangals, Akbash oder Maremmano und die wildesten Mischlinge dieser Rassen. Diese Hunde sind wirklich territorial, groß und ziemlich angriffslustig. Mit denen möchte man keinen Streit. In der Nacht,…

  • Türkei

    Auf in die Türkei – Überwintern in der Sonne

    Unsere erste Nacht verbrachten wir in der Nähe von Gallipoli, unweit der antiken Stadt Troja. Wie aufregend. Mit dem Blick auf Asien, dem bisher östlichsten Teil unserer Reise, erwachten wir am Morgen. Wir waren ein bisschen andächtig, so weit weg von zu Hause. So lange schon unterwegs. Aber es zog uns abenteuerlustig wie eh und je weiter in die Ferne. Troja rief nach uns. Nachdem wir in Canakkale die Fähre genommen hatten und auf dem asiatischen Teil der Türkei angekommen waren, ging es weiter in die geschichtsträchtige Stadt. Wir mussten allerdings ein wenig suchen, bis wir die antike Ausgrabungsstätte gefunden hatten. Dort angekommen musste Senta leider im Auto warten. Hunde…

  • Griechenland

    Roadtrip durch Griechenland

    Wir traten unseren Ritt nach Antalya an. Da wir für den Dezember eine Farm über WorkAway gefunden hatten, die uns für Arbeit mit Kost und Logis versorgen sollte, nahmen wir die lange Fahrt, in den Süden der Türkei, in den Angriff. Eigentlich hatten wir die Fähre nehmen wollen, von Athen nach Bodrum. Das hätte uns etliche Landkilometer gespart und wir wären sogar noch auf einer der griechischen Inseln vorbeigekommen. Leider ist nicht möglich in Bodrum eine Versicherung für das Auto zu bekommen. Da unsere Versicherung die Türkei nicht abdeckt, war das ein riesen Problem. Nachdem Martin mit allen möglichen Menschen von Versicherungen und Hafenverwaltung telefoniert hatte, schien es keine geeignete…

  • Griechenland

    Athen- Besuch in der Hauptstadt

    Wir bekamen Besuch! Martins Papa hatte sich und seiner Frau zum Hochzeitstag eine Kreuzfahrt gegönnt. Und diese sollte wie es der Zufall so wollte in Athen anlanden genau in der Zeit, in der auch wir noch in Griechenland waren. Total cool! Martin freute sich sehr auf den Besuch von seinem Papa. Nach dem Schock mit Senta und unser Auszeit in der Bucht bei östlich von Korinth waren wir gespannt auf die Hauptstadt Griechenlands. Athen, wohl eine der ältesten Städte Europas. Mit unzähligen Sehenswürdigkeiten, allen voran natürlich die weltberühmte Akropolis. Wir hatten uns ein Airbnb genommen, denn Wäscheberge türmten sich im Bus und wir hatten beide auch ein bisschen Business zu…

  • Griechenland

    Der Unfall

    Was auf unseren Besuch in Sparta folgen sollte, konnten wir am Morgen noch nicht ahnen. Es sollte das schlimmste Ereignis werden, dass wir auf der Reise bisher erlebt haben und nur dank all unsere Schutzengel sind wir heute noch zu dritt unterwegs. Wir hatten einen Ausflug nach Monemvasia, einer alten Klosteranlage, geplant. Die Klosterbauten liegen auf einer Halbinsel, hoch oben auf einem Felsen und versprachen ein schönes Tagesziel zu werden. Bei stürmischem Regenwetter ging die Fahrt los. Die Stimmung war, seit wir den Strand verlassen hatten, irgendwie komisch aufgeladen gewesen. Ob wir geahnt hatten, dass etwas Furchtbares passieren würde? In Monemvasia angekommen, suchten wir einen Parkplatz etwas abseits und machten…

  • Griechenland

    Griechenland- der Sonne hinterher

    Hellas! Wir flüchteten vor dem Dauerregen und den Stürmen Albaniens weiter in den Süden. Nach Griechenland. Der Sonne entgegen. Und gleich am ersten Abend wurden wir mit einem tollen Sonnenuntergang belohnt. An einem Strandabschnitt in der Nähe von Patras fanden wir einen schönen Spot und genossen gleich noch mal ein Bad im Meer! Das Wasser hier war viel wärmer als in Albanien. Das ionische Meer scheint die Wärme länger zu speichern, oder mehr aufgeheizt sein, als das adriatische Meer. Genial! Wir können wieder baden! Wir fuhren weiter über Korinth. Dort waren wir einkaufen, schlenderten am Hafen lang und erkletterten anschließend die Festung, die hoch über der Stadt auf dem Berg…

  • Secret Spots

    Traumbucht in Griechenland

    Mit dem Camper durch Griechenland zu reisen macht einfach nur Sinn. Die kleine Bucht in Griechenland war ein wahrhaftiger Secret Spot! Alle Van-Bulli-Camper-Reisenden, die in Griechenland unterwegs sind, sollten sich diesen magischen Ort nicht entgehen lassen. Peleponnes bietet zudem viel zu entdecken. Der Unfall mit Senta hat unsere Entdeckungstour zwar verkürzt, aber wir haben trotzdem einiges gesehen und viel Gutes gehört. Diese traumhafte Bucht möchte entdeckt und genossen werden! Kauft genug Vorräte ein vorher, ihr werdet nicht mehr loswollen! Die kleine Insel vor dem Strand lädt zum Klettern, Angeln und Entdecken ein. Das Wasser ist herrlich klar! Wir waren Mitte November hier und konnten noch immer täglich baden und die…