Ukraine

Auf ans Meer! Das Schwarze Meer ruft

Auf zum Schwarzen Meer! Nach der Zeit in Charkiw machten wir uns auf den Weg in Richtung Odessa! Immer weiter gen Süden ging es über Krementschuk und Uman nach Odessa. Wir erhielten in Krementschuk zum Glück einen Tipp von einem ukrainischen LKW-Fahrer nicht den direkten Weg zu nehmen, sondern den Umweg über Uman zu machen, da die Straßen dort besser seinen und man besser voran käme. Was das heißen sollte wurde uns bald bewusst. Aber ich will nicht vorauseilen. In Krementschuk überquerten wir den Dnepr, den größten Fluss in der Ukraine und somit auch so etwas wie die Lebensader dieses Landes.

Wir fanden einen schönen Zeltplatz mit famosem Schaschlik für einen schmalen Taler und waren nach einem Bad im Fluss sehr zufrieden mit uns und dem Leben. In der Nacht kam der Regen, was uns aber für die weitere Fahrt sehr entgegen kam. Bei gemäßigtem Wetter kamen wir einigermaßen gut voran. Einigermaßen will heißen, dass die ukrainischen Straßenverhältnisse hier und da doch etwas zu wünschen übrig lassen ^^. Als verwöhnte Deutsche war uns natürlich schon klar, dass wir uns bald auf etwas abenteuerlichere Straßen einstellen müssen. Die Ukraine bot hier einen gelungenen Einstieg. Off-road on the road. Wir kamen streckenweise also nur verhältnismäßig langsam voran, und dass auf der „guten Strecke“ (Danke nochmals an den netten Mann der uns auf halb ukrainisch und halb englisch mit seinem Tipp davor bewahrte die noch schlechtere Route zu wählen.  

Der Weg durch die Ukraine war gesäumt von endloses Weizen und vor allem Sonnenblumenfeldern! Herrlich! Die Felder erstreckten sich teilweise über den Horizont hinaus und es blühte gelb wohin man nur blickte. Ein toller Anblick, der den Weg durchaus etwas versüßte.

Kurz hinter Uman fanden wir auch ein wirklich verschlafenes Dörfchen und einen schönen Platz an einem See um uns von der holprigen Fahrt etwas zu erholen. Wir nahmen uns Zeit Ruhe zu finden und Kräfte zu sammeln für die letzte Strecke nach Odessa.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.