• 2020-02-06 Grichenland

    Kreta ohne Touristen

    Nach dem wir alles erledigt hatten, ging es los die Westküste zu erkunden… Was für eine Gelegenheit. Kreta ohne Touristen zu erleben. Wir hatten die Insel fast gänzlich für uns alleine. Eine einmalige Chance. Auf Gavdos hatten wir einen Reiseführer aus dem Jahr 1987 gefunden und uns halb tot gelacht über die Beschreibungen der „einsamen Buchten“, „menschenleeren Strände“ und „verschlafenen Fischerdörfern“, die es auf Kreta vor 33 Jahren noch zu entdecken gab. Aufgrund der aktuellen Situation erfuhr der Reiseführer jedoch eine ungeahnte Renaissance und war aktueller denn je! Wir fanden auf unserer Küstenroute die berühmten Strände von Elafonisi, Falassarna und Balos wirklich einsam vor und waren oft fast die einzigen…

  • 2020-02-06 Grichenland

    Pizza, äh Kreta, wir kommen

    Was war logischerweise die erste Amtshandlung als wir „das Festland“ (Kreta war in der Zeit auf Gavdos für uns zum Kontinent etabliert und war definitiv das Festland für uns) erreichten? Richtig, wir stürmten die erste Pizzeria, die glücklicherweise nur 50 m vom Hafen entfernt, an der nächsten Strandpromenade lag. Nach über zwei Monaten des wilden Lebens und Kochens war eine belebte Strandpromenade mit Restaurants, der Fülle an Angeboten und Leben fast eine Überforderung. Und warum haben alle so viele Klamotten an? Okay, wir mussten feststellen, dass wir durchaus ein bisschen verwildert waren auf Gavdos, aber irgendwie war es auch aufregend und spannend, die „neue“ alte Zivilisation zu entdecken. Wir fanden…

  • Secret Spots

    Balos Beach, die Piratenbucht

    Allein, dass an diesem Strand Piraten gehaust haben sollen, macht ihn für mich zu einem echten Highlight. Arrrggh da werden Seefahrer Sehnsüchte wach. Wer am Ende der Gramvousa Landzunge über den Rand der Klippen schaut, wird diesen Anblick nicht vergessen. Der Abstieg zur Bucht ist recht steil, aber gut zu bewältigen. Wer hier her kommt, sollte unbedingt ein Zelt und genügend Wasser mitnehmen, denn in dieser Bucht möchte man bleiben. Uns ist leider nach einer Nacht das Trinkwasser ausgegangen, sonst wären wir sicher länger geblieben. Das Wasser ist traumhaft schön, Türkis und kristallklar. Der Blick auf die kleinen Inseln weckt Gelüste nach dem Robinson Cruso Leben und die Energie dort…

  • Secret Spots

    Elafonisi

    Der Strand von Elafonisi ist natürlich kein wirklicher Secret Spot, denn die Strände sind sehr berühmt und beliebt. Zu recht, wie wir finden und für uns ein toller Stellplatz, den wir gerne weiter empfehlen. Elafonisi ist ein Naturschutzgebiet, in dem auch die von Gavdos bekannten Strand-Wacholdern wachsen. Der breite Sandstrand mit den fachen Buchten lädt zum Plantschen, Windsurfen und Kiten ein. Auch die vorgelagerte Insel will zu Fuß entdeckt werden. Wer nicht am Hauptstrand stehen möchte, findet am Ende der Bucht einen tollen, einsamen Platz zum Campen. Dort spenden tiefhängende Bäume Schatten und man kann super seine Hängematte vor einem spektakulären Panorama aufhängen. In einer milden Nacht kann man sicher…

  • Secret Spots

    Gavdos

    Über Gavdos habe ich hier ja nun schon einiges geschrieben. Dass die Insel für uns ein ganz besonderer Ort war und für immer sein wird, ist klar. Auch wenn Gavdos in einem normalen Sommer sicherlich ein ganz anders Gesicht zeigt, wird es für uns immer die einsame, verlassene, wilde Insel sein, die unser Zuhause war, in einer verrückten Zeit. Die uns festhielt und fesselte, auf der wir viel über uns, über Griechenland, über das Aussteigen und über Akzeptanz gelernt haben. Auch der geschichtliche Hintergrund der Insel ist spannend. Früher wurde die Insel nämlich als „Abschiebungsort“ für unliebsame kommunistische Aktivisten genutzt, die dorthin ins Exil geschickt wurden. Besonders aktivistisch geht es…

  • 2020-02-06 Grichenland

    Frei, aber nicht freiwillig

    Die Zeit auf Gavdos verging in einem merkwürdigen Tempo. Manche Tage, sogar Wochen flogen nur so an uns vorbei. Die Zeit rann uns durch die Finger wie der Sand an den menschenleeren Stränden. Andere Tage zogen sich wie Kaugummi. Die Stunden wollten einfach nicht vergehen. Nicht einmal die Wolken schienen sich zu bewegen. Es gab wenig zu tun und noch weniger Motivation. Unmut machte sich breit. Warum fällt es uns so schwer Stillstand auszuhalten? Es gab auch noch immer so viel zu entdecken. Oft machte uns aber einfach das Wetter einen Strich durch die Rechnung oder wir mussten Organisatorisches erledigen, was schnell zur Tagesaufgabe avancierte. Zur Fähre fahren, um Lebensmittel…

  • 2020-02-06 Grichenland

    Ärger im Paradies und die Erkenntnis, dass wir schon verdammt weit gekommen sind…

    Nach der Zeit in der Cavazza ging ich ein bisschen alleine auf Entdeckungstour. Ich hatte von einem Garten mehr im Innern der Insel gehört. Den wollte ich mir unbedingt ansehen. Elohim hatte davon gesprochen, dass er gerne ein Gartenprojekt starten würde, aber mehrere Menschen dazu bräuchte. Da sich in der ganzen Zeit, die Lage mit dem Virus zugespitzt hatte und es klar war, dass wir momentan wohl am besten hier auf der Insel aufgehoben waren, dachte ich, ein Garten könnte Spaß machen. Gesagt getan, ich lief dorthin. Unterwegs begegnete ich Michal, einem polnischen jungen Mann der sich im Garten niedergelassen hatte. Er war als Rucksacktourist auf Kreta unterwegs und nun…

  • 2020-02-06 Grichenland

    Keine Hose, kein Problem!

    Getreu diesem Motto starteten wir die Zeit auf Gavdos ausgelassen und textilfrei. Schnell durften wir jedoch feststellen, dass wir uns auch und vielleicht sogar ganz besonders hier, mit einigen besonderen Problemen auseinandersetzen müssen. Aber zuerst der spaßige Teil. Wir kamen gut gelaunt auf Gavdos an, nachdem wir schon fast zwei Wochen auf Kreta verbracht hatten (dazu in einem anderen Beitrag mehr). Der Spirit der kleinen Hippie-Insel gefiel uns von Anfang an gut. Die herumfahrenden Autos haben gar keine oder willkürlich angebrachte Nummernschilder. Die Tavernen und der Minimarkt waren noch in entspanntem Winterschlaf und die Zeit schien hier einfach anders zu ticken. Gelebte Entschleunigung… Genau was wir gesucht hatten. Wir fanden…

  • 2020-02-06 Grichenland

    Ein ganz besonderer Tag auf Santorini

    Über Santorini möchte ich gar nicht zu viel schreiben, denn es gibt über diese Insel unendlich viele Reiseberichte… Ich war zunächst etwas skeptisch, allerdings wollte ich gerne zu meinem herannahenden Geburtstag etwas Besonders erleben und Martin war Feuer und Flamme die Vulkaninsel zu entdecken. In einer stürmischen Nacht erreichten wir von Kos über Karpathos (wo wir auch eine Nacht Aufenthalt hatten) mit der Fähre die Insel Santorini. Was viele nicht wissen, das charakteristische Bild mit den blauen Kuppelkirchen und den weiß getünchten Häusern, dass viele von Griechenland generell haben, ist vor allem durch die Bilder der alten Fischerdörfer Oia, Perivolas und Fira auf Santorini entstanden. Es gibt zwar in Griechenland…

  • 2020-02-06 Grichenland

    Gestrandet im Paradies

    Aus aktuellem Anlass gibt es jetzt mal ganz aktuelle Neuigkeiten von uns, frisch und fluffig wie die Brötchen vom Bäcker (die ihr zum Glück IMMERNOCH jeden Morgen serviert bekommt)….! Selbst wir kommen nicht umher zu bemerken, dass sich da draußen in der großen weiten Welt, die wir durch unsere Reise noch besser kennen und lieben lernen durften, etwas tut. Und zwar etwas, das vielen Menschen Angst macht. So viel Angst, dass sie aggressiv und ganz blöd werden oder sich von ihrer hässlichsten Seite zeigen und uns (und zum Glück auch Hunderttausende andere, die nicht so am Rad drehen!) ganz kopfschüttelnd zurücklassen. Ein Virus hat die Welt fest im Griff. Beziehungsweise…